Verleihung des Klimaschutzpreises 2019 für das Repair-Café

Am 30. Oktober fand die Verleihung des innogy Klimaschutzpreises 2019 statt. Neben 27 anderen Bewerbern konnten auch wir uns über ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro für die Arbeit des Repair-Cafés freuen. Rudolf Rinnen aus dem Eifelkreis Bitburg- Prüm und Marco Felten von innogy würdigten den bürgerschaftlichen Einsatz der Preisträger. „Dass Klimaschutz direkt vor unserer Haustür beginnt und auch funktioniert, haben die Preisträger eindrucksvoll bewiesen. Wir brauchen Vorbilder, an denen sich andere orientieren können. Ich freue mich, dass innogy mit dem Klimaschutzpreis das nachhaltige Denken in die Gemeinden trägt“, betonte der Kreisbeigeordnete Rudolf Rinnen und ergänzte: „Klimaschutz und ehrenamtliches Engagement funktioniert nur dann, wenn sich die Menschen vor Ort in ihren Ortsgemeinden für das Gemeinwohl einsetzen.“
Marco Felten vom kommunalen Partnermanagement der innogy in der Region Trier, erklärte: „Jede Initiative für den Umweltschutz verdient unsere Wertschätzung. Gerade das Umweltschutz-Engagement geschieht oft im Verborgenen. Umso wichtiger ist uns daher die Möglichkeit zur Auszeichnung der vorbildlichen Projekte.“